Seelenreise nach Namibia & Botswana 23 Februar – 9 Maerz 2015

23 Februar 2015
Ankunft auf dem International Airport in Windhoek. Hier werden wir von unseren Reiseleiterinnen erwartet.  Gemeinsam fahren wir nach Windhoek, der Hauptstadt Namibias. Je nach Ankunftszeit unternehmen wir eine Stadtbesichtigung und besuchen, das Frauenprojekt Penduka in Katutura.
Wir übernachten auf der Düsternbrook Gästefarm ausserhalb von Windhoek. Die Gästefarm liegt direkt an einem Trockenfluss. Wir unternehmen eine Wildbeobachtungsfahrt und sehen Geparden und Leoparden
Eingeschlossene Leistung: Unterkunft auf Düsternbrook Gästefarm oder ähnliches. Flughafentransfer,  Abendessen und Frühstück, Cats Unlimited Wildbeobachtung (fakultativ)

24 Februar 2015
Über den Holzschnitzermarkt in Okahandja geht es in Richtung Norden.  Hier bieten einheimische Künstler ihre Werkstücke zum Kauf an. Es bietet Ihnen eine gute Gelegenheit kleine Erinnerungsstücke einzukaufen. Wir besuchen die Soldatengräber am Waterberg und unternehmen eine  Wanderung auf das Hochplateau.
Eingeschlossene Leistungen: Mineralwasser im Auto. Unterkunft im Waterberg Rest Camp. Frühstück. Eintritt Waterberg

25 Februar 2015
Heute erfolgt eine Fahrt durch kommerzielles Farmland bis nach Grootfontein und der Dornhügel Gästefarm.  Auf einer Rundfahrt erfahren wir interessante Einzelheiten über das Leben und Arbeiten auf einer namibischen Farm
Eingeschlossene Leistungen: Mineralwasser im Auto, Unterkunft auf Dornhügel o ä, Farmrundfahrt, Abendessen und Frühstück

Landschaft Baum _CHI0014

26 Februar 2015
Am heutigen Tag besuchen wir das „Living Museum“ bei Grashoek. Hier findet eine Begegnung mit Buschleuten der Ju/Hoansi San statt. Wir erfahren einiges ueber ihre Kultur. Danach fahren wir durch das Buschmannland bis nach Tsumkwe.
Eingeschlossene Leistungen: Erfrischungsgetränke im Auto, Permits und Eintrittsgelder, Unterkunft in der Tsumkwe Country Lodge oä, Frühstück, Lunch, Abendessen

27 Februar 2015
Wir unternehmen heute den Grenzübertritt nach Botswana. Auf der Sandpiste nach Nokaneng begegnen wir wahrscheinlich keinem anderen Fahrzeug
Je nach Straßenverhältnissen geht es über Kakanaga oder Sehitwa weiter nach Maun.
Eingeschlossene Leistungen: Erfrischungsgetränke im Auto,  Permits und Eintrittsgelder, Unterkunft in der Maun Country Lodge oder ähnliches, Frühstück,  Lunch en route.
Nicht eingeschlossen: Visagebühren bei Grenzübergang nach Botswana, Abendessen

28 Februar, 1 & 2 März 2015
Heute fängt unser großes Botswana-Abenteuer an. Wir treffen unseren Guide in Maun und brechen schon bald zu unerer ersten Tagesetappe in das Moremi Wildresevat auf. Am Nachmittag erreichen wir unseren Camp und richten uns für die nächsten drei Nächte dort ein. Wir verbringen herrliche Tage mit Wildbeobachtungen und erleben die Tiere Afrikas hautnah, im Herzen des Okavangodeltas
Eingeschlossene Leistungen: FI, Unterkunft im Zelt

Chobe National Park

3 & 4 März 2015
Wir fahren zum Khwai Kommunalgebiet. Hier im Khwaigebiet haben wir auch die Möglichkeit in der Nacht auf Pirschfahrt zu gehen. Es eröffnet sich eine ganz andere Welt. Wir beobachten das geheimnisvolle Leben der nachtaktiven Tiere
Eingeschlossene Leistungen: FI, Unterkunft im Zelt

05 März 2015
Auf unserer Fahrt zurück nach Maun  genießen wir noch einmal den ungeheuren Wildreichtum des Okavango Deltas
Wir erreichen Maun am Nachmittag
Eingeschlossene Leistungen: Frühstück und Lunch, Unterkunft in der Maun Lodge oder ähnliches
Nicht eingeschlossen: Abendessen

06 März 2015
Heute erfolgt der Grenzübergang nach Namibia und eine Fahrt in den Mahango Nationalpark. dort warden wir weitere Wildbeobachtungsfahrten machen. Unsere Lodge liegt direkt am Fluss. Wer möchte kann an einer Bootsfahrt teilnehmen (fakultativ)
Eingeschlossene Leistungen: Lunch en route, Abendessen und Frühstück. Unterkunft im Camp Ngepi oder ähnliches. Eintritt in den Mahango National Park

07 März 2015
Heute steht uns eine lange Fahrstrecke bevor. Die Landschaft verändert sich auf dramatischer Weise. Wir fahren durch kommerzielles Farmland und durch das fruchtbarste Ackerbaugebiet Namibias. Die Ghaub Gästefarm liegt im Otavi Bergland. Uns erwartet herzliche Gastfreundschaft und eine Landschaft die zum Wandern einläd
Eingeschlossene Leistungen: Unterkunft auf der Ghaub Gästefarm Abendessen und Frühstück.

08 März 2015
An diesem Tag fahren wir über Otjiwarongo und Okahandja zurück nach Windhoek. Wir erreichen Windhoek am Nachmittag. Unser Hotel liegt auf einem Hügel im nördlichen Teil Windhoeks. Wir haben einen herrlichen Blick auf die Stadt und die umliegenden Berge.
Eingeschlossene Leistungen:  Unterkunft Hotel Thule, Frühstück.

09 März 2015
Abflugtag von Windhoek nach Johannesburg/Europa.
Transfer zum Flugplatz.

Reisepreis pro Person:

Bei 4 Teilnehmerinnen:  NAD 56 200-00 etwa EUR  4015.-

Bei 5 Teilnehmerinnen:  NAD 50 530-00 etwa EUR  3 610.-

Bei 6 Teilnehmerinnen:  NAD 46 900-00 etwa EUR  3 350.-

Die Reise wird per Überweisung  in Namibia Dollar bezahlt. 14 Namibia Dollar = 1 Euro (stand August 2014)

Zusatztage am Anfang oder Ende der Reise können gebucht werden.

Der Einzelzimmerzuschlag kostet NAD 1320 etwa 95 EUR

Eingeschlossene Leistungen:                                    Nicht eingeschlossen:

9 Übernachtungen in festen Unterkünften                      Internationale Flüge

5 Campingnächte                                                        fakultative Aktivitäten

13x Frühstück

8x Mittagessen

10x Abendessen                                                           Alle Getränke

Mineralwasser im Auto

Transfers

Aktivitäten wie beschrieben                                          Reisegepäckversicherung

Permits  + Eintrittsgelder                                             Visa für Botswana

Fahrzeug und Treibstoff

Deutschsprachige Reiseleitung

Unfallversicherung

Wir empfehlen bei Ihrer Versicherung eine Reise-Rücktritt – und Reise-Unfallversicherung abzuschließen. Die Reise ist für Frauen als Teilnehmerinnen geplant. Der Gebrauch von Handy’s und Zugang zum Internet, ist während dieser Reise praktisch nicht möglich. Zum  Konzept dieser Reise gehört, dass wir uns ganz der Gegenwart hingeben, die herrliche Natur, die Menschen denen wir begegnen und die afrikanische Tierwelt ungestört genießen. Wir wollen unseren Alltag völlig hinter uns lassen und nicht abgelenkt werden. Für Kontakt bei Notfällen ist vorgesorgt.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.